THERAPIEZENTRUM LANS

Sonderkrankenhaus für psychosoziale Gesundheit, 102 Betten
Architektur und Innenraumgestaltung: skyline architekten

Das Projekt reagiert auf die Höhenschichtlinien und auf die kleinteilige Bebauung in der Nachbarschaft. Die 2 Zimmerebenen der Obergeschosse sind in 3 abgewinkelte Bauteile mit verglasten Verbindungstrakten gegliedert, welche auf einem breiten Sockelgeschoss mit Therapieräumen, Verwaltung, Küche und dem Speisesaal liegen.
Die imprägnierte Lärchenholzfassade gliedert die Baukörper und hilft, die große Baumasse in die Umgebung einzufügen.

  • Ort

    Lans, Tirol
  • Fertigstellung

    September 2011

THERAPY CENTRE LANS

Purpose-built hospital for the mentally ill, 102 beds

Architectural and interior design: skyline architekten

The project responds to the contour lines and the fragmented development in the neighbourhood. The 2 levels of rooms in the upper storeys are arranged in 3 angled structures with glazed connecting wings, which lie on a broad elevated ground floor with therapy rooms, administration rooms, kitchen and dining hall. The impregnated larch wood façade gives the building structure and helps integrate the large structure into its surroundings.