WOHNBAU VORGARTENSTRASSE WIEN

Eine harte Schale nach Nord-Westen zur Straße und eine weiche Schale nach Süd-Osten als Raumstruktur für den Bewuchs mit pflegeextensiven Kletterpflanzen bestimmen den Charakter des Gebäudes. Es entsteht ein „Freiraum“ zwischen Balkonen und Netz. Der Pflanzenbewuchs und das spezifische Mikroklima machen den Wechsel der Jahreszeiten erlebbar.

Die Erdgeschosswohnungen haben auf Grund der großen Bautiefe einen Patio zur Belichtung und vorgelagerte Mietergärten.

  • Ort

    Wien
  • Bauträgerwettbewerb

    2006

APPARTMENT BLOCK WILHELM KASERNE

The building’s character is defined by its hard shell to the street in the north-west and soft shell to the south-east as a spatial structure for the growth of low-maintenance climbing plants. This creates an area of “free space” between the balconies and the net. The plant growth and specific microclimate allow the passing of the seasons to be experienced. Due to the construction depth, the ground floor apartments have a patio to allow for light and a tenant’s front garden.